titel

Kircheneintritt

Jeder Menschen hat die Möglichkeit in die Evangelische Kirche aufgenommen zu werden, sofern er nicht Mitglied einer anderen Religionsgemeinschaft ist. Voraussetzung für eine Aufnahme ist die Taufe. Wer noch nicht getauft ist, kann sich taufen lassen.

Schritte zum Kircheneintritt
Zunächst soll ein Gespräch mit dem Pfarrer oder der Pfarrerin geführt werden. In diesem Gespräch geht es um ein gegenseitiges Kennenlernen. Es wird in der Regel über die Motive des Eintritts oder Wiedereintritts gesprochen. Vorbehalte und Fragen können hier offen ausgesprochen und geklärt werden. Der Pfarrer oder die Pfarrerin wird sich bemühen, einen Einblick in die gemeindlichen Strukturen und Besonderheiten der Kirchengemeinde zu geben. Pfarrer und Pfarrerinnen sind an die seelsorgerliche Schweigepflicht gebunden.

Eintrittsstellen
Die erste Stelle für ein Gespräch über den Kircheneintritt ist die Gemeinde vor Ort. Zusätzlich gibt es in Berlin vier Kircheneintrittsstellen, an denen erfahrene Theologen und Theologinnen für Orientierungs- und Aufnahmegespräche zur Verfügung stehen. mehr >

Berliner Dom
Am Lustgarten, 10178 Berlin-Mitte
jeden Freitag 16.00 Uhr bis 19.00 Uhr

Kaiser-Wilhelm-Gedächtnis-Kirche
Breitscheidplatz
10789 Berlin-Charlottenburg
jeden Montag 16.00 Uhr bis 19.00 Uhr

Heilig-Kreuz-Kirche
Zossener Straße 65
10961 Berlin-Kreuzberg
jeden Donnerstag 10.00 Uhr bis 13.00 Uhr

St. Marienkirche
Karl-Liebknecht-Straße 8
10178 Berlin-Mitte
jeden Dienstag 16.00 bis 18.00 Uhr

Bei allen vier Kircheneintrittsstellen können Sie telefonisch einen Gesprächstermin vereinbaren. Gespräche sind zu den angegebenen Zeiten in der Regel auch unangemeldet möglich. Ein Wiedereintritt kann im Ergebnis dieses Gespräches sofort vollzogen werden. Dazu sollten die nötigen Unterlagen (Personalausweis, Taufbescheinigung, Konfirmationsurkunde, Austrittsbescheinigung) mitgebracht werden.

Kontakt für alle Kircheneintrittsstellen
Fon 20451100 mail

item1

 

Bild ekbo.de

Impressum

intern